Aktuelles aus der Albert-Schweitzer-Realschule

Impressionen von unserem Schulfest am 25. Juli 2019

Einladung zum Schulfest am 25. Juli 2019

Tyler Zeller siegt beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Als bester Vorleser unserer Sechstklässler hat Tyler Zeller aus der Klasse 6c am 6. Februar 2019 beim Kreisentscheid "Böblingen Süd" des bundesweiten Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teilgenommen.

Dort setzte er sich in der zweiten Runde gegen die Schulsieger der umliegenden Schulen durch.

Tyler hat sich damit für den demnächst stattfindenden Bezirksentscheid qualifiziert.

 

Herzlichen Glückwunsch, Tyler!

 

Die Schulgemeinschaft der ASR

 


Kreiszeitung Böblinger Bote, 11. Februar 2019
krz_50_111663387-13-_Schweitzer-Realschl
Adobe Acrobat Dokument 293.9 KB
Kreiszeitung SZBZ, 9. Februar 2019
SZBZ_190209_Vorlesewettbewerb-ASR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 378.5 KB

Impressionen von unserem Tag der offenen Tür am 21. Februar

Wir freuen uns, dass sich wieder viele Viertklässler und ihre Eltern bei unserem Tag der offenen Tür über unsere Schule informiert haben.

Es haben ganz viele Helfer dazu beigetragen, dass die Schule all ihre Facetten präsentieren konnte. Dafür ein ganz großes herzliches Dankeschön!

 

Hier ein paar Impressionen:

Die beim Tag der offenen Tür gezeigte Präsentation über die ASR finden Sie hier:

Präsentation am Tag der offenen Tür am 21. Februar 2019
2019 ASR-Infonachmittag_190221.ppt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB

Das Känguru kommt wieder an die Albert-Schweitzer-Realschule

Am Donnerstag, dem 21. März findet der Känguru-Wettbewerb statt.
Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 können
daran teilnehmen

  

Bei diesem Wettbewerb werden Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen gestellt. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Preis. Für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp.

  

Weitere Informationen unter http://www.mathe-kaenguru.de/

 

Vorstellung der Workshops und AG's im 2. Schulhalbjahr

Pünktlich vor dem Start des 2ten Schulhalbjahres am Freitag, 1.2.2019 haben die Jugendbegleiter wieder in unserem Foyer die Workshops und AG's im zweiten Schulhalbjahr vorgestellt.

Angeboten werden unter anderem die verschiedensten sportlichen, musikalischen und kreativen AG's, aber auch Workshops zur Unterstützung in den Fächern Deutsch und Mathematik. Die Anmeldeformulare liegen noch neben dem Sekretariat aus.

Anmeldeschluss ist am Freitag, 8.2.2019.

 

Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg!

Verkehrsprävention "Schütze dein BESTES"

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen das Fahrrad oder den Roller auf ihrem Schulweg..

Mit spannenden praktischen Übungen wurde den Sechstklässlern am Dienstag, 29.01.2019 gezeigt,

wie wichtig es ist, ihr "BESTES" zu schützen.

 

Wir hoffen, dass sich alle Sechstklässler noch oft an diesen Tag erinnern..

 

Vielen Dank für die Durchführung dieses Tages auch in diesem Jahr wieder an das Team der Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV) sowie Herrn Hinner und seinen Kollegen vom Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Schulhund „Java“ wieder da!

 

Nach längerer Babypause ist in diesem Schuljahr der Schulhund wieder zurückgekehrt. Der elfjährige Tibet-Terrier hat für sein Amt an der Schule extra eine Ausbildung zum Therapie- und Schulhund absolviert und bereichert nun den Schulalltag.

 

Java besucht insgesamt sechs Klassen regelmäßig und ist drei Mal in der Woche anzutreffen. Im Unterricht kann man ihn streicheln, zu sich rufen und füttern, kleine Tricks mit ihm machen. Aber vor allem muss man auf ihn Rücksicht nehmen. Somit kann man doch toll beobachten, wie sich seine Anwesenheit auf das Verhalten der Schüler in punkto Ruhe und Arbeitsverhalten auswirkt.

 

In den Pausen darf man sich Java außerdem auch widmen: Regelmäßig gehen Schüler mit ihm eine kleine Runde über den Hof und übernehmen hierbei die Verantwortung für ihn.

 

Wer mehr über Java und seine Arbeit erfahren möchte, kann ihn auf seiner Homepage besuchen: schulhund-java.jimdo.com

 


Verabschiedung vom Hausmeister-Ehepaar Exner und Begrüßung unseres neuen Hausmeisters Herrn Teske

Über ein Vierteljahrhundert haben Herr und Frau Exner an der ASR mit viel Ausdauer nach den Rechten gesehen und für Ordnung und Sauberkeit gesorgt.

Am 13. November 2018 stand nun ihr Abschied an. Mit einer kleinen Feier mit dem Lehrerkollegium haben wir die beiden in den Vorruhestand verabschiedet. Wir bedanken uns für ganz herzlich für ihr Engagement an der ASR und wünschen ihnen alles Gute und viel Zeit für Familie und Reisen!

 

Wir begrüßen nun unseren neuen Hausmeister Herrn Teske ganz herzlich. Wir wünschen ihm einen guten Start an der ASR und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Aufführung Carmina Burana

am 27. u. 28. Oktober 2018

 

Nach vielen intensiven Porben durften sich die 6. Klässler des Schulchors der ASR auf den großen Auftritt der Carmina Burana in der Kongresshalle in BB freuen.

Zusammen mit 200 anderen Sängern und Sängerinnen konnten sie am Samstagabend und am Sonntagnachmittag ihr gesangliches Können unter BEweis stellen.

Es war ein volller Erfolg und wird bei den Schülern/innen sicherlich ein unvergessliches Erlebnis bleiben.

ASR goes Art!

Kunstaustellung im blauen Haus

 

Als Teil des Kollektivs "Ohne Tugend" mit Hobbykünstlern stellen Julius Kiesel, Anthony Brandon Pool und Adrian Schindler  gerade ihre Bilder im Blauen Haus aus.

 

Die Kunstklasse 9c mit ihrer Kunstlehrerin S. Wohlbold nahmen das Angebot der Künstler gerne an, eine exklusive Führung durch die Ausstellung zu bekommen. Alle drei Künstler waren selbst anwesend und gaben uns tiefe und persönlich offene Einblicke ich ihre Werke und ihr damit verbundenes Innenleben.

 

Die Klasse war sichtlich interessiert und angetan. Sie hörten den schülernahen Erzählungen von Anthony aufmerksam zu und waren sehr beeindruckt von ihm und seinen Arbeiten.

 

Die Schülerinnen und Schüler wurden anschließend auf sehr ansprechende Art und Weise dazu ermutigt selbst künstlerisch aktiv zu werden. Angelehnt an den Dadaismus durften sie in kleinen Gruppen, oder alleine, in einer „Collage“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen.  Der Arbeitsprozess wurde von den Künstlern aktiv unterstützt und es fand ein gegenseitig gewinnbringender Austausch statt.

 

Faszinierende Werke entstanden, die im Anschluss auf Tischen für einen „Kunstwalk“ präsentiert und besprochen wurden.

 

Es besteht von beiden Seiten reges Interesse die Bilder auszustellen und für weitere Kunstevents in Kontakt zu bleiben.

 

„Eine tolle Erfahrung für beide Seiten, die unbedingt wiederholt, ausgebaut und weitergeführt werden soll.“

 

Sandra Wohlbold

"Besuch im Anderland"

Schülerinnnen und Schüler der Klasse 7aund 7c des Faches AES (Alltagskultur, Ernährung und Soziales) entdecken die Welt des Vergessens!

Im Juli 2018 hat die ASR als erste Realschule im Land an diesem Projekt zum Thema Demenz teilgenommen. Initiiert von den AES Lehrerinnen Frau Wohlbold und Frau Schlosser startete das Projekt mit einer Unterrichtseinheit zu den Themen Demenz und Alzheimer mit dem 1. Vorsitzenden des Vereins „Besuch im Anderland“ Herrn Wolfgang Strobel und der Hausdirektorin vom „Haus am Maienplatz“ (Alten und Pflegeheim mit betreutem Wohnen in Böblingen) Frau Halmageanu und ihrer Mitarbeiterin Frau Nothacker.

 

Herr Strobel nahm uns mit auf eine kleine Zeitreise ins Jahr 1901 nach Frankfurt. In dieser Zeit entdeckte der Arzt Dr. Alois Alzheimer die „Krankheit des Vergessens“ und fing an diese Krankheit zu erforschen. Erst 10 Jahre später wurde die Krankheit nach ihm benannt und heißt seitdem Alzheimer. Die Alzheimerkrankheit ist die häufigste Form (etwa 60 %) der Demenzerkrankungen, bei der Nervenzellen für Gedächtnis und Denkvermögen langsam zugrunde gehen.

 

Den SchülerInnen wurde auf sehr einfühlsame Weise die Krankheit erklärt. Auch dass sie sich nicht davor fürchten müssen, da sie nicht ansteckend ist und auch bei Kindern niemals vorkommt.

 

Herr Strobel las auch noch einige Auszüge aus dem Buch „Liebe Oma“ vor.

 

Anschließend hielt Frau Halmageanu eine Präsentation zum Thema und stellte das „Haus am Maienplatz“ vor. Insgesamt 183 ältere Menschen leben dort im Pflegeheim und auch im betreuten Wohnen. Die Schülerinnen hatten viele Fragen die ihnen alle gewinnbringend beantwortet wurden. Somit waren alle Beteiligten voller Vorfreude auf den Besuch im „Haus am Maienplatz“ in der darauffolgenden Woche.

 

Nach einem herzlichen Empfang und einer kurzen Begrüßung im Festsaal des Hauses durften die SchülerInnen an 4 verschiedenen Stationen Erfahrungen mit unterschiedlichen Handicaps sammeln. Sie machten Erfahrungen mit Schwerhörigkeit und Tinnitus, Balance und Kraft, Seheinschränkungen und der Mobilisation aus einem Pflegebett in einen Rollstuhl. Alle waren mit Interesse und Freude dabei. Anschließend wurden die unterschiedlichen Erfahrungen im Plenum gesammelt und besprochen. Damit sich jeder das Wohnen im Pflegeheim und dem betreuten Wohnen besser vorstellen kann, durften wir noch ein Pflegezimmer und eine Wohnung besichtigen und mit den Bewohnerinnen reden.

 

Zum Abschluss erwarteten uns noch 5 Bewohner und Bewohnerinnen im Festsaal die mit Freude und sichtlichem Spaß alle Fragen der SchülerInnen beantworteten und von ihrem Leben erzählten.

 

Es war und ist ein sehr gewinnbringendes Projekt, das das Verständnis der SchülerInnen in Bezug auf Leben im Alter vermehrt und auch Vorurteile abbaut.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Beteiligten und hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

 

Sandra Wohlbold

 

„Gemeinsames Essen bringt doppelte Freude“ - Das Zuckerfest an der ASR

Auch diese Jahr wurde an der Albert-Schweitzer-Realschule das Zuckerfest nachgefeiert.
Organisiert wurde die Feier von den Schülerinnen und Schülern die am Islamischen Religionsunterricht teilnehmen, deren Eltern und der Religionslehrerin Frau Isil Erata. Zur Feier wurden alle Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer- Realschule
sowie alle Lehrerinnen und Lehrer eingeladen. Zum Essen gab es jede Menge orientalische Süßspeisen wie beispielsweise Baklava, Trilece, Tulumba. Die Feier
wurde mit einem kurzen Vortrag mit dem Motto „Gemeinsames Essen bringt doppelte
Freude“ von Seren Karatas und Shpend Pergjegjaj eröffnet, in dem der Stellenwert
des Zuckerfestes zum Ausdruck gebracht wurde. Alle Gäste haben gemeinsam gegessen
und sich über das Zuckerfest unterhalten.

Archiv

Ältere Nachrichten gibt's  hier.

 

Was ist neu?

Schulanmeldung

Girls'Day/Boys'Day

  • Unsere überarbeitete Schulordnung finden Sie hier.