Ausbildung und Weiterbildung der Streitschlichter

geschrieben von Wassiliki Pimenidou

 

Am Montag, den 13. November 2017, auf Dienstag, den 14. November 2017 sind wir, die Streitschlichter der 6. bis 10. Klasse zu der Streitschlichter-Ausbildung nach Ehningen gefahren.

 

Direkt zu Beginn mussten wir spontan umplanen. Unser Zug, der uns in Böblingen abholen sollte, kam leider nicht, sodass wir auf den Bus umsteigen mussten. In dem Haus in Ehningen angekommen, haben wir zuerst unsere Zimmer bezogen und anschließend den Ablauf der folgenden zwei Tage erklärt bekommen. Um uns besser kennenzulernen haben wir mit Spielen begonnen.

 

Bei einem Spiel ging es darum schnellstmöglich nach dem Fallenlassen einer Decke den Namen der hinter der Decke sitzenden Person zu erraten. Danach wurde es ernster. Wir haben verschiedene Konfliktarten gesammelt und besprochen. Zwischendurch hab es einen Snack in Form von Kuchen und Brezeln. Nachmittags haben wir in vierer Gruppen die Regeln des Streitschlichtens geübt und anschließend die 1. Phase der Schlichtung, die Begrüßung, geübt. Bei der Begrüßung ist es wichtig das Gegenüber persönlich zu begrüßen und die Regeln für das folgende Gespräch zu erklären. Dabei muss eine feste Sitzordnung eingehalten werden. Im Anschluss an diese Übung sind wir die Eigenschaften eines Streitschlichters durchgegangen. Es war auch sehr wichtig zu wissen wie sich ein Streitschlichter verhalten muss.

 

Danach haben wir uns mit der 2. Phase der Schlichtung befasst. Dabei geht es darum den Streit aus der Sicht beider Teilnehmer anzuhören und zu spiegeln.

 

Dass es wichtig ist, sich alles genau anzuhören und nicht vorschnell zu urteilen, wurde uns mit dem Eisberg-Modell erklärt. Bei einem Eisberg sieht man meist nur die kleine Spitze. Der größere, nicht sichtbare Teil liegt unter dem Wasser. Deshalb ist es wichtig für uns Streitschlichter auch auf die nicht sichtbaren Aspekte, die Gefühle, einzugehen. Das nennt man die 3. Phase.

 

Zum Schluss kommt die 4. Phase, in der eine Lösung gefunden wird.

 

Im Rahmen einer 5. Phase bestätigen die Teilnehmer die erfolgreiche Schlichtung durch das Unterschreiben des Vertrags.

 

Nach dem anstrengenden Tag  hatten wir ein sehr leckeres Abendessen, das Frau Kritzler extra für uns zubereitet hat. Am Ende des Tages haben wir uns zurückgezogen.

 

Am nächsten Tag folgte nach dem Frühstück die Wiederholung des Stoffes von gestern.

 

Im Anschluss mussten die Auszubildenden eine Prüfung absolvieren, die alle erfolgreich gemeistert haben.

 

Zusammenfassend waren die zwei Tage Ausbildung sehr schön. Wir hatten viel Spaß, haben aber auch viel gelernt. Unsere neuen Streitschlichter freuen sich euch in Zukunft bei euren Konflikten zu helfen.

 

 

Was ist neu?

Schulanmeldung

Girls'Day/Boys'Day

  • Unsere überarbeitete Schulordnung finden Sie hier.
  • Die Anmeldung zur Kernzeit ab September 2017 finden Sie bei unseren nützlichen Formularen zum Herunterladen..